- Gro├čbrand - ein verletzter FA

Rauchsäule über der Einsatzstelle Bovenden (Nds). Über 150 Feuerwehrleute aus ganz Südniedersachsen waren im Einsatz, als am Mittwochnachmittag im Industriegebiet von Bovenden eine Halle bis auf die Grundmauern niederbrannte. Vier Geschäfte wurden Opfer der Flammen. Ein Feuerwehrmann wurde mit leichten Verbrennungen an der Schulter ins Klinikum gebracht, weitere erlitten leichte Rauchvergiftungen. Die Leiter der Berufsfeuerwehr wurde beim Einsturz einer Wand beschädigt und war anschließend nicht mehr einsetzbar.

Dank des massiven Einsatzes von Löschmannschaften und Wasser gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf eine unmittelbar benachbarte Tischlerei zu verhindern. Meterhohe Stichflammen schlugen immer wieder gegen die Mauern der Tischlerei. Umstürzende Mauern und mehrere Detonationen gefährdeten die Feuerwehrleute im Einsatz.

Quelle: FF Bovenden